Hygiene- und Schutzmaßnahmen

OpferhilfeHamburg02 Uncategorized

Liebe Ratsuchende,  

wir freuen uns, Ihnen unter Einhaltung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen wieder persönliche Termine anbieten zu können.

Bevor Sie die Beratungsstelle betreten, lesen Sie bitte folgende Informationen: 

 

  • Bitte betreten Sie die Beratungsstelle erst kurz vor Beginn Ihres Termins, damit Wartezeiten im Flur vermieden werden können.
  • Bitte tragen Sie eine Schutzmaske, wenn Sie die Beratungsstelle betreten. Sobald Sie im Beratungsraum sind, können Sie diese nach Absprache mit der Beraterin/ dem Berater gern ablegen.
  • Auch wenn Sie gesund sind, bitten wir Sie, sich nach Betreten der Beratungsstelle die Hände gründlich zu waschen oder zu desinfizieren.
  • Verzichten Sie bitte aufs Händeschütteln und husten bzw. niesen Sie in die Armbeuge.
  • Soweit möglich, halten Sie bitte zu anderen Personen in der Beratungsstelle den Mindestabstand von 1,5 m ein.
  • Ihren hinterlegten Namen und eine Telefonnummer müssen wir zur Nachverfolgung 14 Tage aufbewahren. Anschließend werden ihre Daten vernichtet. Anonyme Beratung ist telefonisch möglich.

 

Betreten Sie die Beratungsstelle bitte nicht, wenn:

  • …Sie aktuell Fieber, Husten, Atembeschwerden oder Halsschmerzen haben, auch wenn dies nur Erkältungsssymptome sind.
  • …Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das Coronavirus festgestellt wurde oder sich selbst in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Team der Opferhilfe Hamburg