Gesellschaftspolitische Ziele

1988 haben wir uns für einen fachlichen Austausch mit anderen regional arbeitenden professionellen Opferhilfe-Einrichtungen zum Arbeitskreis der Opferhilfen (ado) zusammengeschlossen.

Ziele des ado sind u.a. der Erfahrungsaustausch zwischen den Opferhilfeeinrichtungen und die Unterstützung bei der Neugründung professioneller Opferhilfeeinrichtungen mit dem Ziel einer deutschlandweiten, flächendeckenden Beratung von Kriminalitätsopfern. Ein weiteres Ziel ist es, öffentlich für die Belange der Opfer von Straftaten Stellung zu beziehen.

Arbeitskreis der Opferhilfen in Deutschland e.V. (ado)

Oldenburger Str. 38
10551 Berlin
Telefon: +49 (0)176 – 60357576
Telefax: +49 (0)6181 – 24875
email: info@opferhilfen.de
Homepage: http://www.opferhilfen.de

Kontakt zu weiteren professionellen Opferberatungsstellen in Deutschland erhalten Sie unter www.opferhilfen.de/organisationen.htm.